Seminar

„Mit allen Sinnen“

Barrierefreies Bauen

 

 

Inklusive Architektur stellt das Leben und die Menschen, die sich in ihr aufhalten und bewegen in den Mittelpunkt. Beobachten, zuhören und spüren unterstützen die Gestaltung von lebendigen und attraktiven Orten, die Nutzern mit unterschiedlichen Bedürfnissen Platz zur Entfaltung bieten.

 

Das Seminar beschäftigt sich daher u.a. mit folgenden Fragen:

 

Wie kann ein Raum so gestaltet werden, dass ihn Personen mit unterschiedlichen Fähigkeiten gut nutzen und intuitiv in ihm orientieren können?

 

Mit welchen (einfachen) gestalterischen Maßnahmen kann ein Raum (temporär) an besondere individuelle Bedürfnisse adaptiert werden?

 

Wie können notwendige Informationen in verschiedenen sensorischen Modi (taktil, bildlich, verbal) präsentiert werden?

 

Wie können Bedienelemente so angeordnet werden, dass sie für Benutzer unterschiedlicher Größe und Greifweite erreichbar sind?

 

Leistungsnachweis:

Bewertet wird zum einen die Mitarbeit in der Lehrveranstaltung, die Beteiligung an Diskussionen, Übernahme kleiner zusätzlicher Aufgaben, etc. innerhalb der Lehrveranstaltung und zum anderen die individuell zu erstellende Semesterübung. Zu dieser gehören die Darstellung eines Nachmittags mit einer in ihrer sinnlichen oder kognitiven Wahrnehmung oder in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkten Person und dem räumlichen Setting sowie ein kleiner sich aus diesem räumlichen Setting ergebender Entwurf.

 

Abgabeleistung:

Dokumentation der Seminarinhalte digital/ analog. Für die Dokumentation wird ein Layout vorgeben, so dass die Arbeiten in einer gemeinsamen Dokumentation zusammengefasst werden können.

 

 

Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit!