Im Lektüreseminar setzen sich die Studierenden mit ethischen Dimensionen der Sozialpädagogik auseinander. Denn Erziehung als Unterwerfung unter fremden Willen ist höchst legitimationsbedürftig (Prange 2010). Vor diesem Hintergrund wird die Grundfrage der Ethik »Was sollen wir tun?« für Handlungsfelder der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen theoretisch diskutiert, um Vermittlungsweisen und Zielhorizonte zu begründen.  

Die Studienleistung besteht neben der durchgängig aktiven Teilnahme aus einer Textpatenschaft und ggf. weiterer Präsentationsformen. 

 Literatur

Prange, K. (2010). Die Ethik der Pädagogik: zur Normativität erzieherischen Handelns. Paderborn u.a.: Schöningh.