Die technische und gestalterische Auseinandersetzung mit der Integration von technischen Anlagen in Gebäude ist Ziel des Seminars. Ein relevantes Thema, denn energieeffiziente Anlagentechnik und erneuerbare Energien gewinnen aufgrund des Klimaschutzes und der Ressourcenverknappung weiter an Bedeutung und prägen zunehmend das Erscheinungsbild von Gebäuden. Ab 2020 müssen Neubauten als Fast-Nullenergiegebäude gebaut werden. Eine Auseinandersetzung mit den Anforderungen der Gebäudetechnik scheint daher unausweichlich.

 In dem Seminar werden die wichtigsten Schritte einer Heizungs- und Lüftungsplanung sowie Beleuchtungs- und Sanitärplanung an einem einfachen Grundriss umgesetzt. Neben der Vertiefung und Verfestigung der Inhalte der Vorlesung „Grundlagen der Technischen Gebäudeausrüstung“ liegt ein Schwerpunkt auf der architektonischen Integration und der Entwicklung gestalterisch ansprechender Lösungen.

 Die Fachdisziplinen-übergreifende Erarbeitung von guten technischen und gestalterischen Lösungen befähigt die Studierenden in besonderer Weise zur integralen Planung, da diese neben Kreativität auch ein Verständnis für andere Fachdisziplinen erfordert.