Das Thema Umweltbewusstes Planen und Bauen (UPB) gewinnt beim Neubau sowie in der Bestandsmodernisierung zunehmend an Bedeutung. Ergänzend zur den gestalterischen, städtebaulichen, konstruktiven und ökonomische Qualitäten sind immer häufiger bereits im Entwurfsprozess energetische Aspekte bzw. Nachhaltigkeitskriterien mit zu berücksichtigen.

 

Diesen Umstand greift die Mastervertiefung „Umweltbewusstes Planen und Bauen“ auf. Als Profilprojekt ist ein integrierter Entwurf zu erstellen, der ergänzend zu den architektonischen Fragestellungen auch die Erstellung und Bewertung eines Energie- bzw. Nachhaltigkeitskonzeptes umfasst.

 

Im Recherchestudio UPB werden die Studierenden bei der Umsetzung des integrierten Entwurfs unterstützt. Neben analytischen und theoretischen Betrachtungen zum Projektthema werden die notwendigen methodischen Grundlagen zur Erstellung von Energie- bzw. Nachhaltigkeitskonzepten vertieft. Die Stärken und Schwächen unterschiedlicher Konzepte werden anhand der jeweiligen Entwürfe der Studierenden diskutiert und aufgezeigt.

 

Das Recherchestudio ist verpflichtend für alle Studierenden, die das zugehörige Projekt als Profilprojekt in der Mastervertiefung „Umweltbewusstes Planen und Bauen“ anrechnen lassen wollen. Das Recherchestudio kann nicht separat ohne Projektteilnahme belegt werden.


Nach Ende der Kontaktsperre wird die Fusion Mittwoch Abends möglichst wieder stattfinden.


Ort: ASL Neubau, R 0106, Universitätsplatz 9, Kassel
Zeit : 19.00 - 21.00 Uhr
Leitung: Prof. Claus Anderhalten

Interdisziplinäre Vortragsreihe am Fachbereich 6: Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung der Universität Kassel. Wissenschaftler, Planer und Gestalter werden im wöchentlichen Rhythmus eingeladen, um über ihre Arbeit unter besonderer Betrachtung ihrer Position zu Architektur, Stadt und Landschaft zu berichten und mit den Gästen zu diskutieren.

Im Rahmen von Fusion halten die neu berufenen Professorinnen und Professoren sowie die Gastdozenten des Fachbereichs 6 ihre Antrittsvorlesungen. Fusion ist eine öffentliche Vortragsreihe. Dozenten und Studierende aller Fachbereiche der Universität Kassel sowie auswärtige Gäste sind jederzeit willkommen; der Eintritt ist frei.

Die Teilnahme an der Vortragsreihe ist mit dem Erwerb von Fortbildungspunkten verbunden. Für die Teilnahme an vier Vorträgen nach Wahl, die, als Paket betrachtet, wie ein Seminar berechnet werden, wird eine Bescheinigung über 8 Fortbildungspunkte ausgestellt.

innen zwischen außen (Einführungsprojekt)


Wohnraum im urbanen Geflecht heutiger Städte wird immer knapper. Der klassische Entwurf des Einfamilienhauses mit Garten lässt sich, wenn überhaupt noch, in der Peripherie eintöniger Stadtrandsiedlungen verwirklichen.

 

Wie können urbane Wohnformen heute aussehen, wenn Gärten und Freibereiche als zentrale Orte, als „enclosed garden“ in den Baukörper eingeschlossen sind?

 

Wie grenzen sich Privatheit und Gemeinschaft voneinander ab? Wie werden Schnittstellen zur Öffentlichkeit definiert? Wie weit können wir unsere Wohnbedürfnisse bei begrenztem Raum einschränken, wie weit öffnen sich unentdeckte Räume in Stadt und Landschaft? Welche Rolle spielen der Ort, die Ausrichtung, Konstruktion, Material, Belichtung, Akustik und Atmosphäre?

 

Wir suchen hervorragende gebaute Beispiele und Visionen des Wohnens und analysieren sie auf Struktur und Konzeption.

 

Wir erkunden den (Wohn) Raum im Modell.

 

Wir definieren die eigenen (Wohn) Bedürfnisse neu und entwerfen das eigene Haus für einen spezifischen Ort!“