Am nordöstlichen Rand von Kassel plant die Stadt den Neubau eines Feuerwehrhauses für die Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger.
Die Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger (Wachbezirk 9) gehört zur Feuerwehr Kassel und unterstützt zusammen mit sechs weiteren Freiwilligen Feuerwehren unter anderem die Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Kassel bei der Sicherstellung des Brandschutzes der Stadt Kassel.

Das von der Stadt Kassel vorgesehene Grundstück liegt südlich der Fuldatalstraße und wird an den übrigen Seiten durch landwirtschaftlich genutzte Flächen eingeschlossen. Nordseitig, entlang der Fuldatalstraße, erstreckt sich ein heterogenes Wohngebiet.

Die Planung erfolgt auf unbebautem Gebiet; ursprünglich als Kleingartensiedlung genutzt sind die Gebäude bereits zum großen Teil zurückgebaut. 
Der Löschzug (taktische Einheit zur Brandbekämpfung) soll ein Feuerwehrhaus mit fünf Stellplätzen für die Einsatzfahrzeuge sowie die notwendigen Funktionsbereiche, wie Lagerflächen, Werkstätten, Schulungsraum, Sozialbereiche, Umkleide- und Verwaltungsräume erhalten. 

Die Planung eines Feuerwehrhauses erfordert aufgrund konkrete Nutzungsvorgaben sowie umfangreiche Regelwerke eine intensive Auseinandersetzung mit der Organisation des Gebäudes. Wesentliche Kriterien für die Planung eines Feuerwehrhauses sind beispielsweise kurze Wege, strikte Trennung zwischen Alarmausfahrt und Einsatzzufahrt, klare Anordnung der einzelnen Funktionsbereiche, zentrale Anordnung der Umkleidebereiche, übersichtliche Grundrissorganisation, Berücksichtigung der ökologischen und baubiologischen Aspekte und die Integration in die vorgefundene örtliche Struktur. 

Das Projekt kombiniert diese hohen funktionalen Anforderungen mit einer starken entwurflichen/konzeptionellen Ausrichtung. Es werden unterschiedliche Betrachtungsebenen verlangt, die von städtebaulichen Überlegungen bis zur Detaillierung des Tragwerkes reichen. 

Das Projekt richtet sich an BA- und MA-Studierende mit Entwurfserfahrung (ab 4. Semester BA).

Das erste Projekttreffen findet am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 ab 14:00 Uhr im Raum 1110 (K10) statt. Projektreffen immer Donnerstags.