Das Einführungsstudio Landschaftsplanung vermittelt einen breiten inhaltlichen und methodischen Überblick zu den Aufgabenfeldern und Arbeitsweisen von Landschaftsentwicklung und Landschaftsplanung.

Wir beginnen mit grundlegenden Erfassungen in Form der bewussten sinnlichen Wahrnehmung der räumlichen Umwelt (Baustein 1). Dem folgen geführte Tagesexkursionen, die der Vermittlung von Grundlagen dienen (Baustein 2). Anschließend werden in den Themenfeldern Ökologische Gradienten und ökologische Standortvielfalt, Vögel und ihre Lebensräume, bodengebundene Nutzungen (Land-/Forstwirtschaft), landschafts­gebundene Erholung und regionale Identität sowie Siedlung und Freiraum einzelne Fragestellungen im Kontext „Analyse/Bewertung/Planung“ bearbeitet (Baustein 3).

Schwerpunktraum der Bearbeitung ist die im Landkreis Kassel gelegene Gemeinde Kaufungen. Der diesjährige Projekttitel „Alles anders“ nimmt bewusst die durch „Corona“ bedingte Sondersituation auf, denn alle Einführungsstudios müssen in diesem Jahr ein verändertes didaktisches Konzept entwickeln. „Alles anders“ ist aber auch als inhaltlicher Schwerpunkt zu verstehen, denn eine der zentralen Fragen von Landschaftsplanung/Landschaftsentwicklung ist der sachgerechte Umgang mit Veränderung und Wandel von Natur und Raum.