Orale Tradition – „[d]er Prozeß der mündl. Überlieferung verschiedenster Sachverhalte“ (Wienker-Piepho, 2016) – soll im Seminar anhand der Volksmärchen des bayerischen Ministerialrats Franz Xaver von Schönwerth (1810-1886) untersucht werden. Welche Wege der Vermittlung liegen den Märchen zu Grunde und wie können wir den Ablauf verbaler Kommunikation und dessen Kontexte rekonstruieren? Wir beleuchten Probleme von Anonymität in oraler Tradition und versuchen, Erzähler*innen und Aufzeichner*innen der Märchen ausfindig zu machen.

Das Seminar findet in Distanz (digital) statt, unter Planungsvorbehalt.


Der Kurs dient zum Austausch mit den Redaktionsmitgliedern der studentischen Zeitschrift ›medien I kritik‹

WiSe 2021/22    

Ger: 109     

Seminar: 2 SWS    

Institut FB 02 Institut für Germanistik   

Zugeordnete Lehrperson: Jan Sinning